Weitere Ausbauprogramme

Ein Zug mit Sattelaufliegern fährt in einen Tunnel ein.

4-Meter-Korridor

Damit Sattelauflieger mit einer Eckhöhe von vier Metern per Bahn von Nordeuropa zu den Umladeterminals in Norditalien transportiert werden können, wurden auf der Gotthard-Achse ältere Tunnels vergrössert und weitere Anpassungen vorgenommen. Der Vier-Meter-Korridor wurde 2020 fertiggestellt und kostete rund 990 Millionen Franken.

Ein TGV Lyria Zug fährt durch die Landschaft zwischen der Schweiz und Frankreich.

HGV-Anschlüsse

Zur besseren Anbindung an das europäische Hochgeschwindigkeitsnetz investierte der Bund bis Ende 2020 rund 1,1 Milliarden Franken in die Eisenbahninfrastruktur. Damit wurden im Interesse des Wirtschafts- und Tourismusstandorts Schweiz die Reisezeiten nach Paris, Lyon, München, Ulm und Stuttgart zum Teil deutlich verkürzt.

Ein Zug passiert die Lärmschutzwand in Gerra.

Lärmsanierung

Mit dem Programm zur Lärmsanierung wurde das gesamte schweizerische Rollmaterial auf leise Bremsen umgerüstet. Ergänzend wurden rund 276 Kilometer Lärmschutzwände gebaut und über 70‘000 Schallschutzfenster installiert. In einer zweiten Etappe sind seit 2020 laute Güterwagen auf dem schweizerischen Netz generell verboten. Zusätzlich werden Forschung und Innovation zugunsten eines lärmarmen Bahnverkehrs gestärkt.

https://www.bav.admin.ch/content/bav/de/home/verkehrsmittel/eisenbahn/bahninfrastruktur/ausbauprogramme/weitere-ausbauprogramme.html