Abgeschlossene Ausbauprogramme

Ein TGV Lyria Zug fährt durch die Landschaft zwischen der Schweiz und Frankreich.

HGV-Anschlüsse

Zur besseren Anbindung an das europäische Hochgeschwindigkeitsnetz hat der Bund rund 1,1 Milliarden Franken in die Eisenbahninfrastruktur investiert. Damit wurden im Interesse des Wirtschafts- und Tourismusstandorts Schweiz die Reisezeiten nach Paris, Lyon, München, Ulm und Stuttgart zum Teil deutlich verkürzt.

Der Giruno fährt aus dem Portal des Gotthard-Basistunnels in Erstfeld.

NEAT

Mit den drei Basistunnels der NEAT am Gotthard, Lötschberg und Ceneri wurde eine Flachbahn durch die Alpen erstellt. Diese erhöht die Attraktivität des alpenquerenden Schienengüterverkehrs und sorgt für kürzere Reisezeiten im Personenverkehr. Die NEAT wurde 2020 fertiggestellt und kostete rund 22,8 Milliarden Franken.

SBB-Lok mit dem Motto Bahn Rail Ferrovia 2000 im Bahnhof Morges (VD)

Bahn 2000

Mit dem Programm «Bahn 2000» stärkte der Bund das Knotensystem und den Taktfahrplan. Die Neubaustrecke Mattstetten-Rothrist ermöglicht seit 2004 Fahrzeiten unter einer Stunde zwischen Bern und Zürich, Basel und Luzern.

https://www.bav.admin.ch/content/bav/de/home/verkehrstraeger/eisenbahn/bahninfrastruktur/ausbauprogramme/abgeschlossene-ausbauprogramme.html