Sicherheit ist zentral

Ein Mann sitzt in einem Überwachungsraum vor Monitoren.

Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln soll nicht nur komfortabel und zuverlässig, sondern vor allem auch sicher sein. Trotz höherer Geschwindigkeiten, dichterem Verkehr und komplexen technischen Systemen muss die Sicherheit jederzeit gewährleistet sein. Diesem wichtigen Grundsatz, der für alle Transportunternehmen im öffentlichen Verkehr gilt, folgt auch das Bundesamt für Verkehr und stellt die Sicherheitsaufsicht ins Zentrum seiner Arbeit.

Die Verantwortung für die Sicherheit der Bauten, Anlagen, Fahrzeuge und des Betriebs liegt bei den Transportunternehmen. Das BAV trägt mit seiner Aufsichtstätigkeit entscheidend dazu bei, dass Mängel im Sicherheitsmanagement der Unternehmen rasch erkannt und wo nötig umgehend behoben werden.

Abgrenzung der Verantwortlichkeit

Die Abgrenzung der Verantwortlichkeiten im Bereich der Sicherheit zwischen dem Bundesamt für Verkehr und den Transportunternehmen ist im Wesentlichen bei allen Verkehrsträgern identisch.

Die drei Phasen der Sicherheitsaufsicht

Die Sicherheitsaufsicht des BAV gliedert sich in die normative, die präventive sowie in die Betriebsphase.

Ein Mädchen isst auf einem Bahnsteig Zuckerwatte.

Sicherheitsberichte

In seinen Sicherheitsberichten legt das Bundesamt für Verkehr Rechenschaft ab über seine Tätigkeit als Sicherheits-Aufsichtsbehörde.

Gefahrgutschild auf Bahnwagen

Gefahrgut

Für die sichere Durchführung von Gefahrguttransporten müssen strenge Vorschriften beachtet werden. Adressaten dieser Vorschriften sind die Bahnunternehmen, Seilbahnen und Infrastrukturbetreiberinnen.

Weiterführende Informationen

https://www.bav.admin.ch/content/bav/de/home/das-bav/aufgaben-des-amtes/sicherheit.html