Brexit (Strassentransport)

Brexit: Strassenabkommen Schweiz - Vereinigtes Königreich

Der Personen- und Gütertransport zwischen der Schweiz und dem Vereinigten Königreich basieren heute massgeblich auf dem Landverkehrsabkommen zwischen der Schweiz und der Europäischen Union. Nach dem EU-Austritt (allenfalls nach Ablauf einer Übergangsphase) ist dieses aber nicht mehr auf das Vereinigte Königreich anwendbar.

Zurzeit ist noch nicht klar, ob eine Übergangsphase zustande kommt oder ob das Vereinigte Königreich «ungeordnet» aus der EU austritt («No-Deal»). Die Schweiz hat deshalb mit dem Vereinigten Königreich am 25. Januar 2019 ein Strassenverkehrsabkommen unterzeichnet.

Der Text schafft die Grundlagen für den grenzüberschreitenden Personen- und Gütertransport auf der Strasse zwischen den beiden Ländern für den Fall eines ungeordneten Austritts des Vereinigten Königreichs aus der EU («No Deal»). Ebenfalls vorbereitet wurde ein umfassenderes Abkommen für den Fall, dass es zu einem geordneten Brexit mit Übergangsfrist kommt. Dieses kann bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt zu Ende verhandelt und in Kraft gesetzt werden.

https://www.bav.admin.ch/content/bav/de/home/themen-a-z/brexit-strassentransport.html