Rechnungsgenehmigung

Die Rechnungen und Bilanzen sind auf Ende des Geschäftsjahres abzuschliessen. Transportunternehmen (TU), die von der öffentlichen Hand Beiträge und Darlehen erhalten, reichen die Jahresrechnung und den Jahresbericht der Aufsichtsbehörde zur Prüfung und Genehmigung ein.

Bei der Rechnungsgenehmigung des BAV handelt es sich um eine subventionsrechtliche Prüfung, in Ergänzung zu derjenigen der Revisionsstelle.

Das BAV prüft periodisch oder nach Bedarf, ob die Rechnungen mit den gesetzlichen Vorschriften und den darauf basierenden Vereinbarungen über Beiträge und Darlehen der öffentlichen Hand übereinstimmen.

Die Rechnungslegung aller Transportunternehmen (TU) muss nach Artikel 4 der Verordnung des UVEK über das Rechnungswesen der konzessionierten Unternehmen (RKV) ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage vermitteln. Dies verlangt nicht einen bestimmten Rechnungslegungsstandard, wie z.B. Swiss GAAP FER, sondern insbesondere korrekte Abgrenzungen zwischen den Jahren und eine periodische Überprüfung der Rückstellungen auf ihre Daseinsberechtigung.

Zusätzlich zur Jahresrechnung (bestehend aus Erfolgsrechnung, der Bilanz und dem Anhang) muss das TU eine Linienerfolgsrechnung (Betriebskosten- und Leistungsrechnung) aller Sparten führen. Die Betriebskosten- und Leistungsrechnung ist auf die Organisation und die Angebote des TU auszurichten. Das Leistungs- und das Verursacherprinzip sowie das Prinzip der Vollkostenrechnung sind einzuhalten.

Die Anlagen- und Abschreibungsrechnung ist nach dem Brutto- und dem Einzelbewertungsprinzip zu erstellen. Sie enthält als Detailrechnung die Bilanzpositionen des materiellen Anlagevermögens.

Unternehmen, die ihre Rechnung zur subventionsrechtlichen Prüfung einreichen müssen, werden jährlich über Schwerpunkte, Hilfsmittel und Neuerungen informiert. Die Jahresrechnungen sind nach Artikel 6 RKV mindestens dreissig Tage vor Einberufung der Generalversammlung dem BAV einzureichen. Vorgängige Absprachen zwischen den Unternehmen und dem BAV gewährleisten die Einhaltung der Termine. Eine Checkliste hilft, die Vollständigkeit der an das BAV einzureichenden Unterlagen zu prüfen.

https://www.bav.admin.ch/content/bav/de/home/das-bav/aufgaben-des-amtes/finanzierung/finanzierung-verkehr/personenverkehr/rpv-mit-erschliessungsfunktion/rechnungsgenehmigung.html