ESöV-Newsletter September 2021

Editorial

Sie war diesen Sommer wegen des Hochwassers teilweise verboten, im Programm bisher wenig sichtbar – und sie macht grosse Schritte vorwärts in der Dekarbonisierung. Die Rede ist von der Schifffahrt. Wir widmen ihr diese spätsommerliche Newsletter-Ausgabe und freuen uns, Ihnen ganze fünf Schifffahrtsprojekte vorstellen zu dürfen. Schifffahrt ahoi!

snl-geschnitten
Ein Mitarbeiter der Schifffahrtsgesellschaft führt anfangs Februar 2021 Schweiss-Arbeiten im Rumpf der «MS Ceresio 1931» durch. Später wird dort der Elektromotor installiert. In diesen Tagen läuft das Schiff unter dem neuen Namen «MSE Ceresio 1931» das erste Mal elektrisch aus.
© Società Navigazione del Lago di Lugano SA

Hybrider Diamant

Was vor 10 Jahren Avantgarde war, ist im Schiffsneubau heute so gut wie Standard: Hybride Antriebssysteme, die einen Diesel- mit einem Elektromotor kombinieren. Die Pionierarbeit des Luzerner Schiffbauers Shiptec ist allerdings eine wichtige Grundlage für neuere Projekte, die auf eine vollständige Elektrifizierung oder einen Antrieb mit Hilfe von Wasserstoff setzen.

Neue Optionen mit Ketten

Was gleitet fast geräuschlos, gegebenenfalls unbemannt, im Vierminutentakt über die Aare, mit jeweils 10 bis 15 Passagieren samt Kinderwagen und Fahrrädern an Bord, löst die örtlichen Verkehrsprobleme und ist dabei noch sparsam und denkmalschutztauglich?

Bezahlbare Nullemissionsschiffe

Emissionsfreie Schiffe im urbanen Personenverkehr vereinen viele Vorteile: Sie sind nicht nur aus betriebswirtschaftlicher Sicht eine sinnvolle Investition, sondern reduzieren auch diverse unerwünschte Umweltauswirkungen wie den CO2-Ausstoss, die Abgasbelastung und die Gefahr der Wasserverschmutzung durch auslaufenden Treibstoff.

Alpensüdseitige Pioniere

Mit der vom BAV unterstützten Flottenelektrifizierung verfolgt die Schifffahrtsgesellschaft des Luganersees (SNL) gleich mehrere Ziele. Dazu gehören eine Verlagerung des Pendelverkehrs von der Strasse auf den See, eine Reduktion der Gewässerverschmutzung, der operativen Kosten sowie der Lärm- und CO2-Emissionen, die Schaffung eines technischen Kompetenzzentrum, neue Arbeitsplätze.

Wird die «Heimat» elektrifiziert?

Die Schifffahrts-Genossenschaft Greifensee (SGG) plant, ihr Kursschiff «Heimat» zu elektrifizieren. Gelingt das Vorhaben, wird die SGG die «Heimat» CO2-frei machen, lange bevor die Schweiz das Ziel erreicht hat, das sie sich mit der Ratifizierung des Pariser Protokolls gesetzt hat.

Information zur Beschaffung von Elektrobussen im RPV

Im Einklang mit den Zielen der Energiestrategie 2050 ist das BAV bereit, im Rahmen des ordentlichen Bestellverfahrens im regionalen Personenverkehr (RPV) und unter Vorbehalt der betroffenen Kantone finanzielle Unterstützung bei der Beschaffung von elektrischen Bussen (bzw. von Fahrzeugen mit alternativem, umweltschonendem Antrieb) zu leisten.

Abonnieren

https://www.bav.admin.ch/content/bav/de/home/allgemeine-themen/forschung-innovation/forschungs-innovationsprogramme/ESoeV2050/esoev-news/ausgaben-2021/esoev-news-september-2021.html